Schreiben hilft mir gegen meine Depressionen anzukämpfen

Ich möchte wieder mit der rechten Hand schreiben können um meine Depressionen zu bekämpfen

 

Berthold Knabe - SchlaganfallpatientNach meinem Schlaganfall, den ich im Mai 2012 erlitten habe, waren mir bestimmte Fähigkeiten abhandengekommen.

Ich konnte nicht gehen, geschweige denn laufen. Der rechte Arm, die Hand und die dazu gehörigen Finger, waren und sind immer noch gelähmt.
Auch das Sprechen war mir so wie früher, wo ich drauflos plappern konnte, nicht mehr möglich. Ich war nahezu verstummt.

Das Gehen habe ich in den Rehas erlernt. Meine Sprache fand sich so nach und nach, und dank den Logopäden, auch nach einiger Zeit wieder.

Der rechte Arm hängt leblos, ja, ich sage immer, lustlos an meiner Seite herunter, und ist zu nichts nutze.

Und immer wieder Spastik

Meine Hand macht nicht so mit, wie ich gerne möchte. Die Finger sind oft klauenartig verkrampft. Vor allem bei einer Witterung wie jetzt im Winter. Da kriecht die Spastik empor, von den Fingerspitzen bis hoch in die Schulter. Und beim Gehen wandert der Arm nach oben, bis fast ans Kinn.

Greifübung

Mit großer Anstrengung, und mit noch größerer Konzentration, gelingt es mir, dass sich der Daumen mit dem Zeigefinger berührt.

Zeitverschiebung im Gehirn

Das Merkwürdige dabei ist: Ich bemerke ganz genau den Zeitpunkt, wann mein Gehirn den Befehl „greif zu“ aufnimmt, und ihn dann mit einer Verzögerung von ca einer Sekunde zu den Fingern weiter sendet. Diese Zeitverschiebung mit dem mein Gehirn nun arbeitet, ist für mich sehr irritierend, und ich weiß aus Gesprächen mit anderen Betroffenen, dass es ihnen auch so ergeht.

Mir ist bewusst, das hört sich für einen Gesunden, der nicht solche Defizite hat, jetzt banal an. Aber für mich als Betroffener ist diese Übung schon mit einer gewissen Anstrengung verbunden.

Wenn ich versuche zu greifen, und das geht nur, Geldschein festhaltenwenn die Hand ganz entspannt ist, und ich z.B. einen Geldschein nehme, dann passiert es, dass die Spastik in die Finger jagd, und ich den Geldschein nicht wieder loslassen kann. Dann gehört er mir. Ich lasse ihn einfach nicht mehr los!

Das hat mich schon ein paar Mal in peinliche Situationen gebracht.

Schreiben mit der rechten, eingeschränkten Hand

Schreibübung

Schreibübung

Das Schreiben mit der rechten Hand funktioniert überhaupt nicht.
Sofort wenn ich den Bleistift oder Kugelschreiber zwischen den Fingern spüre, verkrampft sich die Hand.

Ich bin also nicht in der Lage, mit der rechten Hand zu schreiben!verkrampft

 

 

 

 

 

Ich werde mir ein Schreibutensil besorgen, wie Birte Oldenburg eines hat.
Lafüliki nennt sich der Stift.

Birte hat offensichtlich ihre Freude daran. Man kann das auf ihrem Blog sehen.

Ich kann mit der linken Hand schreiben

Schon in der 1. Reha habe ich damit begonnen, mit links zu schreiben.
Sogar in einer Linie schaffe ich die Buchstaben aneinander zu reihen. Doch dabei habe ich ein Problem. Bei längeren Texten wird das Gehirn dermaßen strapaziert, dass mir schwindelig wird. Es handelt sich wohl dabei um eine Reizüberflutung des Gehirns.
Das passiert mir am PC nicht

Schreiben am PC

Schreiben mit einer Hand am PC

Schreiben mit einer Hand am PC

Bei mir klappt das Schreiben nur am PC. Aber dafür schreibe ich mit drei Fingern meiner linken, gesunden Hand. Und das ist ja auch was – finde ich.
Die Frage stellt daraus, bin ich jetzt ein „Linker“.

 

 

 

Hast du weitere Tipps oder Fragen zu diesem Thema?
Über deinen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Berthold Knabe - Schlaganfallpatient

 

 

 

 

 

Herzlichst
Euer

Berthold

2 Gedanken zu „Schreiben hilft mir gegen meine Depressionen anzukämpfen

  1. Hallo, bin eine Angehörige die viel auf internet erfahren möchte. Mein sohn hatte am 23.12.15 offenes sht 3 axonale difusse scherverletzung polytrauma und viele brüche momentan stehen wir auf verlorenen posten…zuerst kam soviel zurück. ganz viel potenzial . aber keiner sieht es …alles was ich zu den normalen therapien gefunden habe , habe ich alleine gefunden… mein sohn ist jetzt 24 geistig normal keine berufliche reha , nichts dergleichen.. alles abgelehnt…vdk hilft nicht wirklich…fühle mich ehrlich sehr allein gelassen… jede zeit, die ich habe verbringe ich vorm computer um mehr infos zu erlangen, war bis jetzt gut, aber es gibt noch so viel mehr

    • Hallo Mario,
      tut mir leid das ich erst jetzt antworte.
      Ich würde es trotzdem mit dem VDK versuchen. Die haben Anwälte und die kennen sich aus und können dir am besten helfen.
      Ohne den VDK-Anwalt hätte ich beim Sozialgericht eher nur geringen Chancen gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.