Hier hört ihr mich beim SWR4-Interview

Berthold

 

 

 

 

Der Tatortreiniger

 

Der Tatortreiniger

Der Tatortreiniger

 

 

 

 

 

Als ich meine alten Dateien durchstöberte, bin ich auf diese Sprach-Datei gestoßen. Sie wurde nur wenige Monate vor meinen Schlaganfall im Jahre 2012 bei einem SWR4-Interview über meine damalige Tätigkeit als Tatortreiniger aufgenommen.

Als ich meine Stimme hörte war ich sehr erstaunt, wie sehr sie sich verändert hatte.

Ihr könnt das Interwiew hier hören.
Herunterladen und auf öffnen gehen, dann könnt ihr das hören.
https://dracoon.team/…

 

Tatortreinigung

Die Bezeichnung Tatortreinigung ist eigentlich irreführend. Denn damit bezeichnet man im Allgemeinen einen Fundort, wo ein Kapitalverbrechen verübt wurde.

Doch ich wurde auch hinzugezogen, wenn es sich nicht um Mord und Totschlag, sondern auch um Unfälle, Suizide oder Krankheiten handelte und die Verstorbenen längere Zeit in einer Wohnung gelegen hatten. Die längere Liegezeit einer Leiche ist oftmals verbunden mit dem Austritt von Körperflüssigkeiten, Blut und Exkrementen. Frisches Blut riecht metallisch. Leichen, die schon länger an einem Tatort gelegen haben, riechen nach verdorbenem Fleisch. Manchmal kommt Fäkalgeruch dazu, weil die Menschen in der Todessituation nichts mehr zurückhalten können. Wenn eine Leiche auch nur ein bis zwei Wochen in einer Wohnung gelegen hat, kann man in der gesamten Wohnung so gut wie nichts mehr wiederverwenden. Der Leichengeruch zieht in jede Ritze. Lediglich Gegenstände aus Metall und Glas ließen sich reinigen.

Geruchsmoleküle

Fast immer hatten wir den Geruch auch noch später, nach getaner Arbeit in der Nase, weil unsere Schleimhäute und unser Gehirn die Geruchsmoleküle speichern. Und der Tod hat viele Gerüche.

Eigenschutz

 

Der Tatortreiniger

Der Tatortreiniger

 

 

 

 

 

 

Der Eigenschutz vor Krankheitserregern wurde von mir ganz oben angesiedelt.

Aids, Tuberkulose und Hepatitis C, bei der es keine Impfung gibt, geisterten bei jedem solcher Aufträge in meinem Hinterkopf herum. Daher war die erste Frage, die ich stellte, ob irgendwelche Krankheiten der Verstorbenen bekannt seien.

 

Erfahrungen

Wer hat ähnliche Erfahrungen mit seiner Stimme gemacht wie ich?

Mich würde interessieren, wem es nach dem Schlaganfall ähnlich ergangen ist, dass man kaum seine Stimme wiedererkennt?

Passt auf euch auf.

Euer

Berthold

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.